Solange es hell ist- Alexandra Kui

Solange es hell ist- Alexandra Kui

 

Informationen:

Seitenanzahl: 320

Alter: ab 14

Genre: Jugendroman

Erscheinungsdatum: 12.03.2018

Verlag: cbj

Einzelband

 

 

Inhalt:

Eine Irrfahrt von Leuchtturm zu Leuchtturm, ein verschollener Vater, zwei kleine Geschwister im Schlepptau: Manchmal, wenn sie nach Mitternacht aufs Meer schaut, kommt es Mika (15) vor, als ob die Pause zwischen zwei Lichtzeichen ewig dauert. „Man wartet und wartet, die Nacht wird immer schwärzer, aber irgendwann dann kommt es doch. Und solange es hell ist, für diesen kurzen Moment, ist plötzlich alles ganz einfach. Du siehst den Weg wieder“.

 

Katie, Mikas Mutter, war mit ihren drei Kindern in den Ferien an die Ostsee gefahren, nach einem schrecklichen Ereignis, das nur Mika, die Älteste (15) miterlebt. Kurzerhand packt sie ihre jüngeren Geschwister Elias (5) und Penny (11), steigt mit ihnen in die “Alditüte“, wie sie ihre kleine, blaue Karre nennen und fährt los. Eine Reise über die ganze dänische Küste beginnt. Mika fährt von Leuchtturm zu Leuchtturm auf der Suche nach ihrem Vater. Ihr einziger Anhaltspunkt ist ein altes Foto, das sie von Katie hat, von ihm vor einem Leuchtturm. Auf der Reise muss Mika gezwungenermassen schnell reifen, und wird für ihre Geschwister zur Ersatzmutter, sie verliebt sich, träumt, erhofft und gibt niemals auf…

 

 

Lieblingszitat:

»Ich glaube, das ist gegen das Gesetz.«

„Auszug:

Es geht darum, der Dunkelheit die Stirn zu bieten. Mit Licht, mit Superhel- denkräften, egal, Hauptsache weitersegeln. Auch wenn die Pause zwischen den Lichtsignalen manchmal so lange dau- ert, dass man denkt, es wird nie wieder hell. Es wird, ver- sprochen! Und manchmal kann man wie Spiderman Mau- ern überwinden, und die Sinne sind plötzlich so scharf, dass es knistert, am Leben zu sein.

Cover:

Ich habe schon lange nicht mehr so ein stimmiges Cover gesehen, das auch zu dem Inhalt des Buches passt und mich sofort neugierig gemacht hat. In der Mitte erhebt sich ein wegen der Abwesenheit von Licht am Abend dunklen Leuchtturm, dessen Spitze ein warmes, aber nicht weitreichendes Licht verströmt. Im Hintergrund leuchtet die Abend- oder Morgendämerung in zuerst (von unten betrachtet) rötlichen, dann orange-gelben Tönen, das später in Grün und Blau übergeht. Das Cover spiegelt die verzweifelte Sehnsucht und Suche nach etwas wie Heimat, Liebe, Zukunft oder Destination. In der Mitte seht der Titel in einfachen, dünnen weissen Buchstaben. Mir gefallen Bücherumschläge, auf denen der Titel und der Name der Autorin oder des Autors relativ bescheiden in der Grösse gedruckt wurden. Es gibt dem Buch etwas mysteriöses und macht die Leute meiner Meinung nach viel neugieriger und interessierter.

 

Meine Meinung:

Die Autorin hat ein aussergewöhnliches Fingerspitzenfeingefühl. Das Buch beinhaltet Spannung, Action, Drama, wie auch Tiefsinn, starke Emotionen und etwas, das zum Nachdenken anregt. Für mich ist das eine nahezu perfekte Mischung. Ich habe das Buch in zwei Tagen gelesen und habe mir vorgenommen, es bald nochmals zu lesen, weil es mir einfach so gut gefallen hat. Ich würde dieses Buch jedem empfehlen, ob jung oder alt oder männlich oder weiblich. Ich finde im Buch die Symbolik und Bedeutung der Leuchttürme schön und es war äusserst aufregend Mikas Reise, ihre Gedanken und Gefühle mitzuverfolgen. Sie ist eine so starke, mutige und clevere Person, dass ich sie von Anfang an geliebt habe- lieben musste. Dieses Buch ist etwas ganz Spezielles und Sensitives. Ich gebe dem Buch 5 Sterne.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.