Palace of Silk, Die Verräterin – C. E. Bernard

Palace of Silk, Die Verräterin – C. E. Bernard

Informationen:

  • Titel: Palace of Silk: Die Verräterin
  • Autorin: C. E. Bernard
  • Verlag: Penhaligon
  • Erscheinung: 29.05.2018
  • Seitenanzahl: 448
  • Einband: Paperback

Klappentext:

Achtung Spoiler! Wer den ersten Teil nicht gelesen hat, sollte diesen Klappentext nicht lesen!

Die mutige Rea, zuerst Leibwächterin am englischen Königshof, dann heimliche Geliebte des Kronprinzen Robin, ist nach Paris geflüchtet. Dort erhofft sie sich ein neues Leben – insbesondere die Freiheit, andere Menschen ohne Strafe berühren zu dürfen. Denn in Frankreich leben gefürchtete Magdalenen wie Rea ihre Fähigkeiten offen aus. Doch als Ninon, Reas engste Vertraute und Schwester des Roi, ihre Freundin an den Königshof ruft, holt Rea der Fluch ihrer Vergangenheit ein: Niemand Geringeres als Prinz Robin erwartet sie – doch nicht, weil er Rea zurückgewinnen will, sondern weil er um Ninons Hand anhält. Welches Spiel spielt Robin? Und welches Geheimnis verbirgt die unnahbare Madame Hiver, die den französischen König in ihrer Hand hält?

Die Autorin:

C.E. Bernard ist das Pseudonym von Christine Lehnen, die 1990 im Ruhrgebiet geboren wurde und seitdem in Kanada, den Vereinigten Staaten, Australien und Paris gelebt hat. Ihre Kurzgeschichten wurden mit den Literaturpreisen der Jungen Akademien Europas und der Ruhrfestspiele Recklinghausen ausgezeichnet. Seit 2014 lehrt sie Literarisches Schreiben an der Universität Bonn. Daneben studiert Christine Lehnen Englische Literatur und Politikwissenschaft, forscht zum Thema Kreatives Schreiben und inszeniert Theaterstücke mit der Bonn University Shakespeare Company.

Das Cover:

Das rote Seidenband, das sich durch das Cover zieht, schliesst genau an das Ende des ersten Buches an. Nicht nur das Cover des zweiten Band geht ohne Abweichung des ersten Teils weiter, sondern auch die Geschichte, in der ich mich nämlich sofort wieder eingefunden habe. Ich finde es toll, dass es auf dem Cover ist, da es auch in der Geschichte eine zentrale Handlung hat und eine wichtige Rolle spielt. Auch auf den beiden Buchrücken der ersten beiden Bände der Trilogie zieht sich das Band weiter, was wirklich schön im Bücherregal aussieht.

Meine Meinung:

Der Anfang von Palace of Silk finde ich schon sehr spannend. Er ist mysteriös, wirft Fragen auf und ich habe schon mit Rea mitgefiebert. Er regt sehr an um weiter zu lesen. Leider wird dann der Mittelteil etwas langweiliger. Attentate machen das ganze etwas interessanter, aber mir ist es zu ähnlich wie der erste Teil. Es gibt immer wieder Stellen, die Fragen aufwerfen und gewisse Spannungen in die Geschichte bringen und dank diesen Stellen habe ich dann auch weiter gelesen, was ich wirklich nicht bereue. Denn das Ende (eigentlich schon die letzten hundert Seiten) ist nochmal so packend! Alle Fragen und Rätsel werden aufgeklärt und man merkt, dass alle Ereignisse auf eine Person hinauslaufen. Und dann ist diese Person gar nicht die, für die man sie gehalten hat! Das Ende macht definitiv den etwas schwächeren Mittelteil wieder gut. Doch es ist nicht so, als wäre am Ende alles gut. Nein, es gibt zwei zentrale Dinge über die man sich fragt, wie es jetzt weitergeht.

Was ich an der Reihe auch noch liebe, sind die Hauptfiguren und die Freundschaft, die zwischen ihnen herrscht. Sie sind schon so vertraut obwohl sie sich alle zusammen als Gruppe noch nicht so lange kennen. Sie haben alle einen ganz speziellen, unterschiedlichen Charakter. Doch ein bisschen hat es mich verwirrt, wer jetzt eine Magdalena ist und wer nicht, aber das ist eher meine Schuld.

Auch der Schreibstil von C. E. Bernard ist leicht und einfach zu lesen. Ich bin förmlich durch das Buch geflogen und habe es ziemlich schnell durchgelesen.

Fazit:

Palace of Silk ist eine wirklich gelungene Fortsetzung des ersten Teils „Palace of Glass“, den ich wirklich geliebt habe. C. E. Bernard hat sich wieder eine ganz spannende und überraschende Handlung ausgedacht und mich mit der Geschichte rund um die Magdalena wirklich mitgerissen! Der Mittelteil war mir ein bisschen zu langgezogen aber das Ende hat wieder alles übertroffen (,was eigentlich ziemlich ähnlich wie der erste Teil ist)! Zusammenfassend kann ich sagen, dass es mir ganz gut gefallen hat und ich nicht bis im Juli auf den dritten Band warten möchte. Ich gebe Palace of Silk von C. E. Bernard 4,5 von 5 Sternen.

Lieblingszitat:

„Wie heisst es noch gleich bei Saint Exupéry? Liebe bedeutet nicht, einander anzusehen, sondern in dieselbe Richtung zu blicken.“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.