Finding Sky – Joss Stirling

Finding Sky – Joss Stirling

Informationen:

  • Titel: Finding Sky, Macht der Seelen
  • Serie: macht der Seelen
  • Autorin: Joss Stirling
  • Übersetzerin: Michaela Kolodziejcok
  • Verlag: dtv
  • Einband: Taschenbuch
  • Erscheinung: 1.10.2014
  • Seitenanzahl: 464

Klappentext:

Zwei Seelen – für immer verbunden, doch in höchster Gefahr!   Zed Benedict umgibt ein Geheimnis. Mit seiner Arroganz, seiner Unnahbarkeit, seinem Zorn schüchtert er alle ein: Lehrer, Mitschüler. Auch Sky, die sich, allerdings heimlich, stark zu dem unverschämt gut aussehenden Jungen hingezogen fühlt. Doch dann hört sie plötzlich seine Stimme in ihrem Kopf … und er versteht ihre gedachte Antwort! Als Zed daraufhin behauptet, Sky sei sein Seelenspiegel, sein ideales Gegenstück und ein Savant wie er, ein Mensch mit einer übernatürlichen Gabe, glaubt Sky ihm kein Wort. Und will ihm nicht glauben – denn tief in ihr drinnen rührt sich eine Fähigkeit, vor der sie eine Höllenangst hat…

Die Autorin:

Joss Stirling studierte Anglistik in Cambridge und arbeitete als Diplomatin in Polen. Mittlerweile schreibt sie sehr erfolgreich Romane für Kinder und Jugendliche. Mit ›Finding Sky‹, dem ersten Band der ›Macht der Seelen‹-Trilogie, war sie 2013 von der Jugendjury für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. Sie lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Oxford.

Das Cover:

Ich kann gar nicht viel über das Cover sagen, denn es ist einfach wunderschön. Das Cover ist über und über mit Verästelungen von Pflanzen bedeckt. So passt es auch ganz gut zum Inhalt, denn Zed und Sky sind ja auch mit einander verbunden.

Meine Meinung:

Ich liebe eigentlich solche Seelenpartner-Geschichten, aber zu diesem Buch ist meine Meinung ein bisschen gespalten. Das Buch beginnt so, wie ich es mag. Ein Mädchen zieht in eine neue Stadt, geht als die Neue in die High-school und es hat den typischen Badboy. Später als Sky und Zed sich näherkommen, gibt es ein paar Stellen, die mir nicht mehr so gefallen. Zuerst überrumpelt Zed sie total und behauptet viele unglaubwürdige Dinge und ist voll entsetzt, weil sie ihm nicht glaubt. Das Nächste, was mir nicht gefallen hat, ist, dass sich Sky – meiner Meinung nach – viel zu schnell auf Zed eingelassen hat. Auch gegen das Ende der Geschichte hat Sky eine Entscheidung treffen wollen, die mich einfach nur genervt hat. Was ich später aber super gefunden habe, ist die Beziehung zwischen Zed und Sky. Sie waren einfach total vertraut und süss zusammen. Die eine andere Szene hat mir wirklich das Herz zerrissen und die Tränen habe ich nicht mehr zurückhalten gekonnt. Was ich auch wirklich grossartig finde, ist die Benedict-Familie! Ich habe sie schon vom ersten Moment an geliebt. Es gibt auch ein paar witzige Szenen, die mir den einen oder anderen Lacher entlockt haben. Also wie ihr seht, in diesem Buch kommt sehr viel Verschiedenes vor. Deswegen ist es auch schwierig für mich, jetzt genau zu sagen, wie ich das Buch finde. Also ist es nachvollziehbar, dass die Meinungsverschiedenheit zu dem Buch sehr gross ist. Da ich es jetzt aber rückblickend ganz okay finde, gebe ich diesem Buch 4 von 5 Sternen.

Lieblingszitat:

„Wusstest du, dass Schokolade einen Stoff enthält, der glücklich macht?“ „Für Schokolade brache ich grundsätzlich keine Entschuldigung.“ (S.390)

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.