Weil ich Layken liebe – Colleen Hoover

Weil ich Layken liebe – Colleen Hoover

Informationen:

  • Titel: Weil ich Layken liebe
  • Originaltitel: Slammed
  • Autorin: Colleen Hoover
  • Übersetzerin: Katarina Ganslandt
  • Serie: Will & Layken 1
  • Einband: Taschenbuch
  • Seitenanzahl: 384
  • Verlag: dtv
  • Erscheinung: 1.11.2013

Inhalt:

Was, wenn du die grosse Liebe triffst und das Leben dazwischenkommt? Nach dem Unfalltod ihres Vaters zieht die 18-jährige Layken mit ihrer Mutter und ihrem Bruder von Texas nach Michigan. Nie hätte Layken gedacht, dass sie sich dort bereits am ersten Tag Hals über Kopf verliebt. Und dass diese Liebe mit derselben Intensität erwidert wird. Es sind die ganz grossen Gefühle zwischen Layken und Will. Das ganz grosse Glück – drei Tage lang. Denn dann stellt das Leben sich ihrer Liebe mit aller Macht in den Weg…

Das Cover:

Das Buch ist weiss, mit einem pinken Farbflecken drauf. Es sieht so aus, als hätte jemand pinke Farbe gegen eine weisse Wand geworfen, denn unten läuft die Farbe ein bisschen runter. Auf dem Fleck drauf steht der Titel in weisser Schrift, wobei jeder Anfangsbuchstabe schwarz geschrieben ist. Jedes Wort steht unter dem anderen und wenn man immer nur die schwarzgeschriebenen Buchstaben liest, entsteht Will. Diese Idee finde ich einfach so süss. Über dem Farbfleck steht noch gross Colleen Hoover, und dann wars das auch schon.  Das Cover finde ich schön, aber ziemlich schlicht gestaltet. Die anderen Versionen, die es noch gibt, gefallen mir ehrlich gesagt besser.

Meine Meinung:

Ich lese das Buch jetzt schon zum zweiten Mal und ich denke, das sagt schon ziemlich alles über meine Meinung aus. Ich habe bis jetzt noch keine Liebesgeschichte zweimal gelesen, aber ich liebe diese Geschichte zu fest, um sie nur einmal zu lesen. Ich kann gar nicht sagen, was ich so speziell gut finde, denn es hat einige traurige Stellen.

Ich denke es waren die Personen, die es mir angetan haben. Und zwar alle. Will mit seiner fürsorglichen, lieben Art. Auch Layken, die schon ihren Vater verloren hatte und in diesem Buch noch etwas sehr Schlimmes verlieren wird, hat es mir mit ihrem straken Charakter angetan. Aber auch Eddie und Gavin, die mich oft zum Lachen gebracht haben. Nicht zu vergessen Kel und Caulder, die zwar erst neun Jahre alt sind, aber einfach supersüss und lustig sind.

Auch der Schreibstil von Colleen Hoover war super und einfach zu lesen. Ich bin genau wie bei anderen Büchern von ihr einfach durch das Buch geflogen.

Was mir auch speziell gut gefallen hat, waren die Poetry Slams, die in diesem Buch eine zentrale Rolle spielen. Gedichte, die man auf der Bühne vorträgt und einem tief in seine Seele blicken lassen.

Lieblingszitat:

„Du hast dich in den letzten Monaten so darauf konzentriert, vernünftig zu bleiben und das Richtige zu tun, dass du deine Gefühle vollkommen verdrängt hast. Es muss aber immer ein Gleichgewicht zwischen Kopf und Herz herrschen.“ (S. 330)

Fazit:

Ich habe wirklich versucht Kritik zu finden, doch ich habe einfach keine gefunden. Das Buch kann ich wirklich allen empfehlen, die auf Liebesgeschichten stehen. Ich habe, wie gesagt, das Buch zum zweiten Mal jetzt gelesen, aber ich kann mir vorstellen, dass ich es auch noch ein drittes, viertes und fünftes Mal lesen werde. Ich gebe diesem Buch 5 von 5 Sternen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.