Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte – Jessica Park

Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte – Jessica Park

Informationen:

  • Titel: Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte
  • Originaltitel: Flat out love
  • Autorin: Jessica Park
  • Übersetzer: Bea Reiter
  • Seitenanzahl: 379
  • Format: fester Einband
  • Erscheinung: 18.7.14
  • Verlag: Loewe

Inhalt:

Julie kann es nicht fassen: Statt die ersten Tage am College zu genießen, beaufsichtigt sie plötzlich eine 13-Jährige, die keinen Schritt ohne die lebensgroße Pappfigur ihres Bruders Finn unternimmt. Zugegeben, ihres sehr gut aussehenden Bruders Finn. Der befindet sich zwar gerade auf Weltreise, schreibt aber E-Mails, die Julies Knie butterweich werden lassen. Doch wieso zögert er seine Rückkehr immer weiter hinaus? Weshalb stört sich niemand an seinem platt gedrückten Doppelgänger? Und verliebt Julie sich tatsächlich gerade in eine Pappfigur?

Das Cover:

Auf dem Cover sieht man gross den Titel des Buches in verschiedenen Schriftarten. Das Cover ist einfach gestaltet doch irgendwie süss mit den vielen farbigen Regentropfen. Ausserdem hat es  weisse Striemen drauf, die aber nicht so gut zu sehen sind und dem Buch einen alten Touch verleihen. Insgesamt finde ich es wirklich schön und auffallend mit den knalligen Farben.

Meine Meinung:

Eine Freundin von mir hat mir das Buch empfohlen und ich bin ihr so dankbar dafür! Und als ich das Buch dann gesehen habe, wollte ich es unbedingt haben, denn es sieht genauso aus, wie Bücher, die ich gerne habe. Ich habe es dann zu Weihnachten bekommen und freute mich darauf es zu lesen. Das Buch hat mich dann auch wirklich meine Erwartungen übertroffen! Ich konnte mit dem Buch lachen und weinen. Also es ist auf jeden Fall ein sehr emotionales Buch, was mir aber gut gefällt. Im Laufe des Buches werden immer mehr Geheimnisse über die Familie Watkins und es überrascht dich wirklich immer wieder. Auch sehr gut gefallen haben mir die Facebook-Konversationen zwischen Julie und Finn, die regelmässig vorkommen. Der Schluss war einfach nur der Hammer-wie positiv und auch negativ. Aber ich möchte nicht genaueres verraten, da ich nicht denen spoilern will, die das Buch noch lesen wollen. Auf jeden Fall wurde es am Schluss nochmal richtig spannend und man erfährt das grösste Geheimnis (du erfährst auch was es genau mit dem Titel noch auf sich hat).

Lieblingszitat:

Du hast nicht den Eindruck, als würdest du fallen. Es ist einfach nur befreiend. Du hast das Gefühl, als könntest du fliegen. Dich überkommt eine Ruhe, wie du sie noch nie vorher empfunden hast, und du willst nicht, dass es jemals zu Ende ist. (S.223)

Fazit:

Dieses Buch hat mich auf jeden Fall einfach nur umgehauen. Andere Worte gibt es nicht die es beschrieben könnten. Ich kann dieses Buch auf jeden Fall allen NewAdult-Fans empfehlen! Ich gebe diesem Buch 5 von 5 Sternen!

 

5 Replies to “Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte – Jessica Park”

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.